So verbinden Sie einen Router mit HughesNet

So verbinden Sie einen Router mit HughesNet - Bild 1

HughesNet ist ein Internetdienstanbieter oder ISP, der Hochgeschwindigkeitsinternet über eine Satellitenverbindung bereitstellt. HughesNet-Kunden erhalten ein Modem, das ein Satellitensignal empfängt. Der Internetdienst ist verfügbar, indem Sie Ihren Computer mit dem drahtlosen Signal verbinden, das das Modem aussendet. Wenn Sie aus Sicherheitsgründen oder für eine bessere Kontrolle über Ihr Netzwerk Ihren eigenen Router mit dem Modem verbinden möchten, ändern Sie die IP-Adresse Ihres Routers, damit es nicht zu Konflikten mit dem HughesNet-Modem kommt.

Index

    Schritt 1

    Trennen Sie das Ethernet-Kabel, das Ihren Router mit Ihrem HughesNet-Modem verbindet, falls es derzeit verbunden ist.

    Schritt 2

    Verbinden Sie Ihren Router über ein Ethernet-Kabel mit der Stromversorgung und mit Ihrem Computer.

    Schritt 3

    Starten Sie Ihren Webbrowser, geben Sie die IP-Adresse Ihres Routers in die Adressleiste ein und drücken Sie „Enter“.

    Schritt 4

    Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort in die entsprechenden Felder ein und klicken Sie auf „OK“ oder „Anmelden“, um die Admin-Seite Ihres Routers aufzurufen. Login und Passwort sind in der Regel eine Kombination aus „admin“ und „guest“. Schlagen Sie im Handbuch Ihres Routers nach, wenn Sie sich bezüglich der Anmeldeinformationen nicht sicher sind.

    Schritt 5

    Navigieren Sie im Admin-Bedienfeld zum Abschnitt Netzwerkeinstellungen Ihres Routers. Suchen Sie das Feld für „Router-IP-Adresse“ und ändern Sie es auf 192.168.10.1. Klicken Sie auf „Änderungen speichern“ oder „Einstellungen speichern“ und starten Sie Ihren Computer neu.

    Schritt 6

    Verbinden Sie Ihren Router über ein Ethernet-Kabel mit dem HughesNet-Modem. Der Router wird nicht mehr mit dem Modem in Konflikt geraten.

    Tip

    Routers typically have IP addresses of 192.168.0.1 or 192.168.1.1. Consult your router's manual if you are unsure of this address.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Go up