So finden Sie ein VPN-Passwort

So finden Sie ein VPN-Passwort - Bild 1

Der Begriff VPN ist ein Akronym, das für „Virtual Private Network“ steht. VPNs fungieren als Kanal, über den Einzelpersonen auf eine Vielzahl von Online-Inhalten zugreifen können, ohne ihre persönliche IP-Adresse preiszugeben. Sicherheitsbefürworter betrachten VPNs als hervorragendes Werkzeug, um sicherzustellen, dass Ihr Online-Browsing nicht unnötig Informationen über Sie an verschiedene Dritte weitergibt. Um diese Tools sicherer zu machen, enthält jedes VPN ein spezifisches VPN-Passwort. Zu verstehen, wie Sie Ihr VPN-Passwort finden, ist ein wichtiger Schritt bei der Bereitstellung eines dieser Tools für Ihre eigenen Zwecke.

Spitze

When you create a VPN, the chances are good that you will be required to create your own customized password for this application. After you have created your password, you can use a password manager to safely store this information and ensure that you never lose access to this powerful resource in the future.

Index

    Die Grundlagen von VPNs

    Wie bereits erwähnt, ist ein VPN eine Methode zur Interaktion mit Online-Inhalten über ein hochsicheres Protokoll. Im Wesentlichen stellt ein VPN Ihrem Computer eine temporäre IP-Adresse speziell für Ihren persönlichen Gebrauch zur Verfügung. Diese IP-Adresse wird aufgelöst, sobald Ihre Browsersitzung beendet ist, und eine neue Adresse wird erstellt, wenn Sie sich das nächste Mal für die Verwendung Ihres VPN entscheiden.

    Obwohl kostenlose VPNs (wie der VPNBook-Proxy) online verfügbar sind, erfordern viele der funktionsreicheren Dienste ein monatliches Abonnement. Sobald Sie ein VPN erhalten haben, können Sie auch alle Inhaltssperren oder Filter umgehen, die möglicherweise auf dem von Ihnen verwendeten Computer vorhanden sind. Wenn Sie beispielsweise auf einem von Ihrem Arbeitgeber bereitgestellten Computer im Internet surfen, können Sie möglicherweise ein VPN verwenden, um Ihr persönliches Surfen zu verbergen und sicherzustellen, dass diese Informationen nicht an Ihren Arbeitgeber weitergegeben werden.

    Verständnis des VPN-Passwortprozesses

    Sie erstellen und verwenden ein Passwort mit Ihrem VPN, ähnlich wie Sie es für jedes standardmäßige drahtlose Netzwerk tun würden. Nach der Installation Ihres VPN werden Sie wahrscheinlich aufgefordert, ein Passwort für die Verbindung zu erstellen. In einigen Situationen wird bereits ein vorgefertigtes Passwort verwendet. In beiden Fällen ist es in Ihrem eigenen Interesse, ein eindeutiges Passwort zu erstellen, das keine häufig verwendeten Sätze oder Begriffe enthält, die anderen Personen den Zugriff auf Ihr VPN ohne Ihre Erlaubnis ermöglichen könnten.

    Sie können dieses Passwort auch in Zukunft an verschiedenen Stellen nach Belieben ändern. Wie bei den meisten Passwörtern ist es in Ihrem besten Interesse, Ihr VPN-Passwort regelmäßig zu ändern, um über einen längeren Zeitraum optimale Sicherheit zu gewährleisten.

    Bei einigen Diensten, wie z. B. VPNBook, gibt es ein Standard-VPNBook-Passwort, das alle Benutzer eingeben, das Sie auf der Website oder auf ihren Social-Media-Seiten finden können.

    Verwenden von Passwort-Managern mit VPNs

    Eine weitere Option, die Sie in Betracht ziehen können, wenn Sie mit der Einrichtung Ihres VPN beginnen, ist ein Passwort-Manager. Wenn Sie vorhaben, Ihr Passwort regelmäßig mit Ihrem VPN zu ändern, kann ein Passwort-Manager diese Informationen sicher speichern und sicherstellen, dass Sie nicht versehentlich den Zugriff auf Ihr VPN verlieren. Ein Passwort-Manager kann für den Benutzer freigeschaltet werden, indem ein Master-Passwort festgelegt wird.

    Passwort-Manager sind sowohl als Online- als auch als computerbasierte Plattform verfügbar. Wenn Sie gleichzeitig an mehreren Computern arbeiten, können Sie von der Verwendung eines Cloud-basierten Passwort-Managers profitieren. Dieses spezielle Format ermöglicht es Ihnen, bei Bedarf auf Ihre Passwörter zuzugreifen, wo immer Sie sich gerade befinden.

    Natürlich zögern Sie möglicherweise auch, einen Online-Passwortmanager zu verwenden, da dies Ihr sensibles Material Hackern und anderen Cyberkriminellen aussetzen könnte. Letztendlich müssen Sie Ihr eigenes spezifisches Risikoniveau in Bezug auf Ihren Passwort-Manager bestimmen.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Go up